Wasserspender - lösungen

testen - kaufen / mieten

ökonomisch - günstig - hygienisch

Wasserspender

- mit Leitungswasser-/Festwasseranschluss

- für Büros, Teeküchen, Kantinen, Warteräume, Produktion, Schulen, Krankenhäuser, Pflegeheime, Gastronomie, Schiffe,...

- in vielen verschiedenen Varianten (Tisch-/Standmodell; prickelndes (mit Kohlensäure), stilles, gekühltes, ungekühltes Wasser; mit / ohne Filtration)

- kaufen oder mieten

Das österreichische Leitungswasser ist bestens - 

es darf nur nicht stagnieren!

 

Deshalb profitieren Sie von

aquachiara Trinkwasserspender

keine MIKROFILTRATION

 

keine UV-DESINFEKTION

 

--> wenn nicht notwendig


Stagnation ist der größte Feind des Trinkwassers.

Wann tritt Stagnation auf?

Stagnation tritt bei geringer Wasserentnahme beim Spender auf.

Da hilft ein

automatisches Spülsystem


Es können auch Stoffe im Wasser den Geschmack stören, auch wenn Sie durchaus nicht ungesund sind.

Da hilft ein

Anti-Stagnations-Geschmackfilter



Aktuelles

Aquachiara beim ÖRK (Österreichischen Roten Kreuz) und warum wir trotzdem nicht "immer die Besten im Mitbewerbervergleich sind"

Wir sind stolz, einen neuen Kunden regional zu vermelden. Nach Feuerwehr- sind wir nun auch im Rettungseinsatz.

Und es war die Flexibilität unseres Systems, das den Ausschlag gab.

Wir bieten für fast alle Einsätze die Konfiguration des Systems und der Darreichung, die notwendig ist- nicht mehr und nicht weniger.

Das Resultat: ein optimales Preis-/Leistungsverhältnis.

Systeme, die grundsätzlich mit der gleichen Technologie fahren, haben das Charakteristikum, entweder zuviel oder zuwenig zu können oder zu teuer zu sein.

Auch wir sind manchmal mit Situationen konfrontiert, die wir mit unserem System nicht abdecken:

dort wo es wirklich  nur um Kühlung für wenig Leute geht (da gibt es billigere Angebote) und dort, wo das Leitungswasser beim Wasserhahn auf Dauer der TWV nicht entspricht: Wenn Sie in dieser Situation ein System anschließen lassen, das zwar dieses Wasser reinigt, so sollten Sie wissen, dass Sie dafür verantwortlich sind, zB., wenn das UV schwächer wird oder ausfällt; und das kommt öfter vor, als man glaubt.

0 Kommentare

Warum Sie auch bei uns anfragen sollten?

Weil wir nachweislich* maßgeschneiderte  Lösungen anbieten:

 

Andere bieten ihre Produktlinie, die sich ausschließlich durch Ausführung und Abgabe(CO2, gekühlt, still) unterscheidet.

Die Technik ist annähernd gleich- entweder alles Hygienefeature oder nur wenige oder keines.

Das heißt, Sie kaufen zuviel oder zuwenig für Ihre Wassersituation und dies ist nicht nur in der Anschaffung, sondern auch in den laufenden Kosten ein wesentlicher Faktor.

 

Gerade Österreich ist geadelt mit gutem Wasser; die Qualität ist hie und da beeinflusst durch  hauseigene Leitungen, durch quellinhärentem Geschmack oder auch z.B. durch Transportchlor.

 

Aber auch, weil Trinkwasser aus der Pipe relativ warm ist, gerade dann, wenn der Durst besonders groß ist.

 

Das sind verschieden Anforderungen, die normale Trinkwasserspender über-oder nicht erfüllen- Beides schlecht.

 

Aquachiara hat auf Anforderung von Fachleuten aus dem Spitalsbereich ein Modulsystem entwickelt, das die Funktion dann erst abdeckt, wenn sie über Wasserproben festgestellt wird.

 

Das Ergebnis: vom einfachen Wasserspender (natürlich gekühlt, auch mit Co2) bis zum Hightec bei Wasserproben, die um die Grenzwerte pendeln (was aber selten der Fall ist), auch mit allen Filtern (wenn notwendig)

Das spart Geld und gibt Sicherheit- Der Vergleich macht Sie sicher.

  

*bestätigt durch unabhängige Fachleute aus dem Hygienebereich

Aquachiara -Trinker trinken mehr

Laut einer Untersuchung eines mit Aquachiara- Trinkbrunnen ausgestatteten großen Gemeindeamtes nahm der Trinkkonsum gegenüber der bisherigen Lösung von Mineralwasser in Flaschen um 43 % zu.

 

Dies ist insofern besonders überrraschend, da Mineralwasser im Büro zu einen wesentlichen Teil aus Gründen der Temperatur und Abgestandenheit nicht getrunken sondern weggeschüttet wird.

 

Die Belegschaft begründet dies vor allem mit dem guten Geschmack, der richtigen Temperatur und dem einfachen handling.

 

Aquachiara--sorgt für Konzentration und Leistungsfähigkeit, spart Geld.

 

leitungsgebundene Wasserspender ersparen bis zu 97%  Öko-Footprints

Wasserspender können nicht nur wesentlich günstiger sein als herkömmliche Flaschenlösungen( ab 2-3 Liter pro Tag) ,angenehmer, weil kein Schleppen und Lagern, sondern auch wesentlich ökologischer.

Da kann ich ja gleich Wasser aus der Leitung nehmen!

Natürlich, aber halt nicht gekühlt, ohne Co2 und auch manchmal- obwohl Trinkwasser- geschmacksfremd.

Gekühlt, wie aus der Quelle im Geschmack, auf Wunsch auch mit CO2, abgesichert bei Problemleitungen:

Aquachiara. die besseren Lösungen für das Trinkwasser in Wien und Niederösterreich.

Wer sind die größten Gastrobetriebe in Österreich?

die Donauschiffe, die mit täglich bis zu 300 MannIn an Bord unterwegs sind.

3 von 100 Cateringgesellschaften vertrauen seit Jahren Aquachiara, Trinkwasseranlagen, die jeder Herausforderung gewachsen sind, Wasserspender, die mit Wasser aus Amsterdam, Mannheim und Rousse versorgt werden, aus Zisternen das Wasser für den Wasserspender holen und ständigen Hygienewartungen unterliegen.

Ein wahrer Leistungsbeweis unserer leitungsgebundenen Trinkwasserspender; nicht umsonst werden sie auch in sensiblen Bereichen wie Kränkenhäuser und Rehabs geschätzt.

Wir liefern nur in Ostösterreich, weil eine Servicestation vor Ort genauso wichtig ist wie die europäische Topqualität.

Übrigens: Wasserspender, die viele KM aus z.B, China anreisen, können u.U. bereits Keime mitführen: Kondenswasser ist das beste Nest dafür.